Kas Anoli

Tauchen

Schon der bekannte Meeresforscher Hans Hass schwärmt in seinen Büchern vom Tauchparadies. Das Inselmotto „Diver’s Paradise“ ziert heute jedes Autonummernschild. In der Taucherszene gilt Bonaire als eine der Top-Ten-Destinationen weltweit.

Woran das liegt? Vielleicht an der besonderen Lage in der südlichen Karibik, weitab des nördlicher verlaufenden Hurrican-Gürtels; durch das trockene Klima mit wenig Regen ist das Meerwasser besonders klar. Vielleicht am „Bonaire National Marine Park“ durch den die Gewässer rund um die Insel seit 1979 geschützt sind. Vielleicht aber auch der Umstand, dass man jederzeit zu einem der über 50 mit dem Auto erreichbaren Tauchplätze fahren und sogleich abtauchen kann. Alles zusammen macht das Tauchen in den Gewässern um Bonaire zu einem einmaligen Erlebnis!

Schnorcheln

Auch ohne Tauchausrüstung lohnt sich ein Blick unter Wasser. Beobachten Sie Schildkröten und Rochen beim Fressen, und lassen Sie sich vom farbenprächtigen Riff begeistern. Viele Tauchspots sind auch für Schnorchler gut geeignet. Es gilt: Wer schwimmen kann, kann auch schnorcheln! Maske auf, Flossen an und los geht´s. Und falls es etwas Abwechslung sein darf: Cave snorkeling. Bonaire besteht aus Korallengestein, das im Laufe der Jahrtausende gewachsen ist und prächtige Unterwasserhöhlen hervorgebracht hat.

Windsurfen

Bonaire bietet nahezu perfekte Bedingungen für alle Surfer, vom Anfänger bis zum Profi. Mit seiner etwa zwei Kilometer breiten, stehtiefen Lagune (die Wellen werden von einem Riff abgehalten), rund 28 °C warmem Flachwasser sowie auflandigem Wind ohne Strömung ist Lac Bay der perfekte Spot zum Lernen oder Vertiefen Ihrer Kenntnisse. Fast das ganze Jahr über weht auf Bonaire ein konstanter Passatwind um die 15-20 Knoten aus Ost, nur die Monate Oktober und November sind windärmer.

Erfahrene Surfer genießen beste Bump&Jump-Bedingungen sowie die flache Wasserfläche, um Slalom oder Freestyle zu trainieren. Sprechen Sie mit einigen der Inselprofis, und vielleicht zeigen sie Ihnen einige ihrer neuen Moves, zum Beispiel den Gecko-Flaka, welcher hier erfunden wurde. Ohne Zweifel werden Sie auch einige der vielen Profis treffen, die aus der ganzen Welt anreisen, um auf Bonaire trainieren.

Kitesurfen

Kitespot Nr.1 auf Bonaire ist zur Zeit Atlantis. Der Strand bietet sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen ein perfektes Revier – etwa 28 °C warmes Wasser und beständiger ablandiger Wind werden Dich begeistern. Immer wieder ziehen Delphine und Walhaie dicht am Drop Off vorbei. Die Kiteboardschule Bonaire unterhält hier ein kleines Boot, das Kiteboarder bei Bedarf wieder sicher zurück an Land bringt und von dem aus auch unterrichtet wird.

Mangroven-Kayak

Bei einer geführten Kayak-Tour durch die weitläufigen Mangrovensümpfe im Lac Bay entdecken Sie die fantastische Kinderstube der Meeresfische. Das Mangroven-Info-Center bietet täglich mehrere geführte Touren, teilweise auch mit einer Gelegenheit zum Schnorcheln an. Vor der eigentlichen Tour gibt es eine mehrsprachige, umfangreiche Erklärung des Ökosystems Mangrovensümpfe. Bei Besuch Sonnencreme und Kopfbedeckung nicht vergessen.

Donkey Sanctuary

Immer einen Besuch wert ist die etwa 60 Hektar große Anlage der Donkey Sanctuary Bonaire. Seit 1993 kümmert sich das Team von Marina Melis um die Esel auf Bonaire. Die Esel wurden mit Abschaffung der Sklaverei freigelassen und sind über die Jahre verwildert. Marina hat es sich zur Aufgabe gemacht sich um kranke und verwundete Esel zu kümmern. In der weitläufigen Sanctuary werden diese Esel aufgenommen und gesundgepflegt. Anschließend können sie in geschützter Umgebung dort weiterleben.

Besucher können mit dem Auto, Motorrad oder auch Fahrrad durch den großen Park fahren und werden dabei von Eseln begleitet, die auch gern mal einen Blick durchs Autofenster werfen. Für Pausen stehen unterwegs mehrere Picknickplätze zur Verfügung. Nicht nur mit Kindern ein fantastisches Erlebnis, bei dem Sie Ihre Kamera dabei haben sollten. Gern wird Marina Ihnen über die Arbeit mit den Eseln erzählen. Hier haben Sie auch die Möglichkeit einen Esel zu adoptieren oder über eine kleine Spende zu helfen den Park und die Arbeit mit den Eseln zu finanzieren.

Aktivitäten

divingTauchen

snorkelingSchnorcheln

windsurfingWindsurfen

kitesurfingKitesurfen

kayakingMangroven-Kayak

donkeyEsel

birdwatchingVogelbeobachtung